Einladung zur Vernissage und zu den Online-Führungen
» Sonntag, den 6. Februar 2022 / Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr

» Sonntag, den 27. Februar 2022 / Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr

ZOOM Anmeldung / Kenncode: INLIMBO (kostenlose Teilnahme)


Die Galerie Buchkunst Berlin lädt mit Unterstützung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge zur virtuellen Ausstellung IN LIMBO Ukraine 2013–2021 mit Fotografien von Florian Bachmeier ein. Die Ausstellung wird von Ana Druga und Thomas Gust kuratiert und ist vom 6. Februar bis zum 31. März 2022 online unter buchkunst-berlin.de und gedenkportal.volksbund.de zu sehen.

Am Sonntag, den 6. Februar 2022, von 16:00 bis 17:30 Uhr wird die virtuelle Fotoausstellung IN LIMBO mit einem Grußwort von Dr. Heike Dörrenbächer, Leiterin der Abteilung Gedenkkultur und Bildung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eröffnet. Die Online-Führungen und die Gesprächsrunden finden mit dem Fotografen Florian Bachmeier, der Autorin Kateryna Mischenko und dem Kurator und Verleger Thomas Gust statt.

Fotos: Florian Bachmeier

IN LIMBO zeigt Florian Bachmeiers Farbfotografien, die in den vergangenen acht Jahren in der Ukraine entstanden sind. Die Bilder beschreiben die Lebenswelten und Landschaften dieser Region. Den Aufnahmen gelingt es, die historischen und gesellschaftlichen Prozesse bis in die Gegenwart sichtbar zu machen. Seine Porträts zeichnen dabei auch die psychologischen und sozialen Auswirkungen von politischen Konflikten, militärischer Gewalt und vielfacher Umbrüche auf die Menschen nach. Der Titel IN LIMBO bezeichnet ursprünglich den äußersten Höllenkreis, in welchem sich die Seelen befinden, die ohne eigenes Verschulden aus dem Paradies ausgeschlossen worden sind.

Die umfangreiche Ausstellung beginnt mit Motiven von den Auseinandersetzungen und Protesten des Euromaidan im Januar 2014. Sie wurden für den Fotografen der Auftakt seiner langjährigen Dokumentation. Bachmeier bereist in den folgenden Jahren intensiv das ganze Land, erfährt von den Biografien und sich verändernden Lebenssituationen der Menschen.

Bachmeier fotografiert in den Städten, auf den Dörfern und an der Front. Aus dem inneren politischen Konflikt entwickelte sich in acht Jahren ein unbarmherziger Stellvertreterkrieg, der schon jetzt mehr als 13.000 Menschenleben gekostet hat und sich in all seinen Auswirkungen über das ganze Land legt. Die genauen und aufmerksamen Alltagsbeobachtungen erzählen aber auch von den verwickelten Nachwirkungen der (post)sowjetischen und Weltkriegsgeschichte auf diese Gesellschaft, die zwischen Aufbrüchen und Stagnation kreist. Am Ende bleibt bei dieser Unsicherheit und fehlender Perspektive nur die Entscheidung, sich entweder in diesem Zustand einzurichten oder das Land, die Heimat zu verlassen.

ZOOM-FÜHRUNGEN UND KURATORENGESPRÄCHE
In Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. werden zur Ausstellung Online-Führungen angeboten. Florian Bachmeier wird gemeinsam mit Thomas Gust, Dozent für Fotografie und Herausgeber des Fotobuchs IN LIMBO, sowie mit der ukrainischen Schriftstellerin Kateryna Mishchenko über die Entstehung seiner Fotografien und den damit verbundenen Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Weitere Zoom-Führungen werden die virtuelle Ausstellung begleiten. Die Termine werden demnächst online bekanntgegeben.

» ZUM FOTOBUCH
» ZUR SPECIAL EDITION


VIRTUELLE AUSSTELLUNG

IN LIMBO UKRAINE 2013–2021 FLORIAN BACHMEIER
Dauer: 6. Februar 2022 – 31. März 2022
Ort: buchkunst-berlin.de & gedenkportal.volksbund.de

ONLINE-FÜHRUNGEN
_
Vernissage & Online-Führung
Datum: 6. Februar 2022 Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr

Grußwort: Dr. Heike Dörrenbächer, Berlin Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Vortragende: Florian Bachmeier, Fotograf, München; Kateryna Mishchenko, Autorin, Kiew; Thomas Gust, Kurator, Berlin

_
Online-Führung
Datum: 27. Februar 2022 Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr

Grußwort: Matteo Schürenberg, Berlin Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Vortragende: Florian Bachmeier, Fotograf, München; Kateryna Mishchenko, Autorin, Kiew; Thomas Gust, Kurator, Berlin

Anmeldung über ZOOM Link
Anmeldung über Kurz-Link: https://t1p.de/zyyxc
Kenncode: INLIMBO

Die Besichtigung der virtuellen Ausstellung und die Zoom-Teilnahme sind kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Insgesamt ist die Online-Führung auf 100 Plätze beschränkt.


VERANSTALTER

» GALERIE BUCHKUNST BERLIN
» Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.


PARTNER

» n-ost – Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung